top of page
Fett-Weg-Spritze / Injektionslipolyse

Die Lösung für unerwünschte Fettpölsterchen!

lingerie-7428846_1280_edited.jpg

Was ist die Injektionslipolyse? 

 

Viele Menschen wünschen sich ein bestimmtes Fettpölsterchen weg, merken aber, dass gegen dieses keine Diät oder Sport hilft. Hier bietet die die Injektionslipolyse eine gute Lösung. Der Wirkstoff Phosphatdycholin wird erfolgreich seit Jahren eingesetzt.

Die Intralipotherapie ist gedacht für kleine umschriebene Fettpolster bzw. zur gemäßigten Fettreduktion oder auch für gutartige Fettgeschwülste bei Patienten, die sich aus den verschiedensten Gründen nicht operieren lassen möchten.

Was bewirkt die Injektionslipolyse? 

Phosphatidylcholin (PPC) ist eine flüssige Form des Lecithins. Als Phospholipid wird es aus der Sojabohne gewonnen. PPC emulgiert Fettzellen und ermöglicht so deren Aufnahme und Abtransport. In der ästhetischen Medizin wird PPC in der Kombination mit Deoxycholat speziell gegen lokale Fettablagerungen eingesetzt. Desoxycholat wird hierbei als biologisches Detergens verwendet, um Fettzellen und zelluläre Membranbestandteile aufzulösen. Diese werden dann in der Leber durch eine Beta-Oxidation abgebaut. Bei der Intralipotherapie wird mehrfach direkt in das Fettgewebe mit feinsten Nadeln injiziert. Dort kommt es dann binnen weniger Wochen zum Abschmelzen des Fettgewebes und zu einer Steigerung des Fettabbaus.

Was kann die Injektionslipolyse? 

  • Reduzierung von örtlich begrenzten hartnäckigen Fettpölsterchen

  • Veränderung der Körperkontur

Wo kann die Injektionslipolyse angewendet werden? 

  • Doppelkinn

  • Reiterhosen

  • Oberschenkel (innen) 

  • unteres Gesäß / Übergang zum Oberschenkel 

  • Love-Handles ("Rettungsringe") 

  • Hüften 

  • Ober- und Unterbauch 

  • Fettwulste an den Schulter-Arm-Gelenken

  • Oberarme

  • Knie

  • Rückenpartien

  • Oberschenkel

Wie läuft die Behandlung ab? 

Zuerst erkläre ich Ihnen ganz genau die Behandlung. Dokumentation und Aufklärungen haben hier hohe Priorität. Damit Sie ganz genau Bescheid wissen. 

Von Ihnen erfahre ich, welche Areale Ihres Körpers Sie besonders stören. Auf diese werde ich in der Behandlung ganz genau eingehen.

Der Wirkstoff wird direkt in die zu behandelnden Fettpolster injiziert. Eine Anästhesie erfolgt mit EMLA, dieses enthält zwei Wirkstoffe, die Lidocain und Prilocain heißen. Diese gehören zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die Lokalanästhetika genannt werden. Es wirkt, indem es die Hautoberfläche kurzzeitig betäubt. Es wird vor bestimmten medizinischen Eingriffen auf die Haut aufgetragen. Dies hilft, den Schmerz auf der Haut auszuschalten. Trotzdem kann es sein, dass Sie noch Druck oder Berührung spüren

Die Behandlungsabstände sollten ca. 4 - 6 Wochen betragen.


Die Anzahl der Behandlungen kann je nach Körperregion 2-4 Sitzungen betragen.

Wann darf die Injektionslipolyse nicht oder nur beschränkt angewendet werden? 

  • Schwangerschaft/Stillzeit

  • Diabetes mellitus

  • Bei Gefäßerkrankungen

  • Autoimmunerkrankung

  • Schweren Lebererkrankungen

  • Überempfindlichkeit der Inhaltsstoffe

  • Gerinnungsstörungen

  • Schwere Nierenerkrankung

Sie sind sich unschlüssig, ob die Fett-Weg-Spritze die richtige Behandlung für Sie ist?

 

Dann vereinbaren Sie Ihr kostenloses Beratungsgespräch oder stellen Sie mir Ihre offenen Fragen per WhatsApp!

whatsapp-logo.png

Aus rechtlichen Gründen muss ich Sie darauf hinweisen, dass mit den beschriebenen Therapiemethoden kein Heilversprechen nach § 3 Heilmittelgesetz ausgedrückt, sondern lediglich die mögliche Anwendung dieser Methoden beschrieben, wird. Alle hier aufgeführten Therapieverfahren unterliegen derzeit nicht der schulmedizinischen Anerkennung.

bottom of page